07940 | 935 557
 0,00 (0 Gegenstände)

Keine Produkte im Warenkorb.

  • Der Vorsitzende des Bauernverbandes, Jürgen Maurer, steckt auf seinem Acker mit Winterweizen ein sogenanntes Lerchenfenster ab. Foto: Bauernverband Schwäbisch Hall – Hohenlohe – Rems e.V.

Bauernverband Hohenlohe gibt Entwarnung trotz Hamsterkäufe: Gute Versorgung gewährleistet, dank regionaler Erzeugung: „Dank an die Bevölkerung, die unsere Produkte kauft“

In Zeiten der Corona-Krise kommt es vermehrt zur Hamsterkäufen. Die Menschen sind besorgt, dass irgendwann die Supermarkt-Regale leer sind und ihre tägliche Versorgung nicht mehr gewährleistet ist. Hier setzt eine neue PR-Offensive des Bauernverbands Schwäbisch Hall-Hohenlohe-Rems e.V. an, mit der laut einer Pressemitteilung darüber informiert werden soll, was die Bauernschaft als systemrelevante Infrastruktur und wichtiges Glied einer leistungsfähigen Ernährungsindustrie in Deutschland aktuell leistet. Die heimische Landwirtschaft sei stark und unabhängig und die Bevölkerung werde mit Nahrungsmitteln gut versorgt, auch weil viele Lebensmittel regional produziert werden. Mit Kurzberichten und Porträts sollen Höfe und Landwirte aus der Region und was sie tun, um die tägliche Versorgung zu sichern, transparent gemacht werden

Viel Unterstützung für die landwirtschaftliche Arbeit

„Zuerst einmal möchte ich mich bedanken”, sagt Jürgen Maurer als Vorsitzender des Verbandes in der Mitteilung zur aktuellen Situation. “Ich bedanke mich bei allen, die es uns Landwirten ermöglichen, auch in diesen Tagen unsere Arbeit zu machen. Angefangen bei den Landwirtschaftlichen Bezugs- und Absatzgenossenschaften (BAG`s), die zum Beispiel Schichtbetriebe eingerichtet haben, um uns für die Feldarbeiten mit den notwendigen Betriebsmitteln, beispielsweise Diesel, versorgen zu können. Weiter bei den Molkereien hier in der Region, die unsere Milch zuverlässig entgegennehmen, bis hin zu den Metzgereien, den Bäckern und den Werkstätten. Sie alle gehören dazu, wenn wir von einer systemrelevanten Struktur zur Versorgung der Bevölkerung sprechen.”

„Dank auch an die Bevölkerung, die unsere Produkte kauft“

Jürgen Maurer versichert in der Mitteilung weiter, dass die regionale Bauernschaft sich ihrer Pflicht bewusst und gern bereit sei, maßgeblich dazu beizutragen, dass sich die Deutschen selbst ernähren könnten. Jetzt beweise sich die Stärke und Leistungsfähigkeit der heimischen Landwirtschaft in Deutschland. Das komplexe “System Landwirtschaft” funktioniere so: einmal im Jahr säen, einmal im Jahr ernten. Tiere müssten täglich versorgt werden. Hier greift, für den Normalverbraucher unsichtbar, alles ineinander. Deshalb geht der Dank des Vorsitzenden des Bauernverbandes für die sehr gute Zusammenarbeit auch an die Behörden, die Direktvermarkter, den Landhandel und die Mühlen. „Nicht zuletzt auch an die Bevölkerung, die unsere Produkte kauft: Fleisch, Produkte aus Getreide, Gemüse und Äpfel, Wein, Milch und Käse, Eier und Nudeln, um nur einige Beispiele aus dem Verbandsgebiet zu nennen“, so Landwirt Maurer.

„Ich sehe gute Chancen für ein neues Miteinander“

Die Aufgabe des Bauernverbandes ist es nach seinen Worten, wichtige und realistische Informationen zur Versorgungssicherheit zu geben und mit positiven Nachrichten vorangehen. Er woll Sicherheit vermitteln und beispielsweise Hamsterkäufen der Verbraucher entgegen wirken. „Ich sehe darin auch gute Chancen für ein neues Miteinander. Für Respekt und Wertschätzung gegenüber der oft kleinstrukturierten regionalen Landwirtschaft hier in Süddeutschland. Vielleicht können wir diese Zeit nutzen, in einer zukünftig ganz sicher veränderten Welt anders miteinander umzugehen. Das jedenfalls wünsche ich mir und ich bin sehr froh, dass wir unsere Landwirtschaft hier haben,“ macht Jürgen Maurer deutlich. „Ebenso wichtig ist mir, allen systemrelevanten Fachkräften und Helfern Danke zu sagen. Sie leisten schon jetzt sehr, sehr viel, dass es täglich weitergeht“, weitet er seinen Dank aus.

Quelle: Pressemitteilung des Bauernverbands Schwäbisch Hall-Hohenlohe-Rems e.V.

 

Die Frühjahrsaussaat hat begonnen. Foto: Bauernverband Schwäbisch Hall-Hohenlohe-Rems e.V.

Landwirt Thomas Wenzel aus Neufels zeigt seine tägliche Arbeit und was er zurzeit tut, damit spätestens im Herbst geerntet werden kann. Foto: Bauernverband Schwäbisch Hall-Hohenlohe-Rems e.V.