07940 | 935 557
 0,00 (0 Gegenstände)

Keine Produkte im Warenkorb.

  • Landrat Dr. Matthias Neth und Kreisrätin Irmgard Kircher-Wieland und die 78 neuen Staatsbürgerinnen und Staatsbürger. Foto: Landratsamt Hohenlohekreis

Kupferzell: Festliche Feier für 78 Neubürger

In der Aula der Akademie für Landbau und Hauswirtschaft in Kupferzell fand am Dienstag, den 29. Oktober 2019, eine offizielle Einbürgerungsfeier statt. Laut einer Pressemitteilung des Landratsamtes Hohenlohekreis wurden seit der letzten Einbürgerungsfeier vor einem Jahr insgesamt 78 Personen in Hohenlohe eingebürgert. Die neuen Staatsbürgerinnen und Staatsbürger stammen aus verschiedenen Herkunftsländern wie zum Beispiel Rumänien, Brasilien und Thailand. Aber auch Personen aus der Türkei, Syrien sowie Großbritannien gehören zu den Neubürgern.

Landrat Dr. Matthias Neth hob in seiner Begrüßungsrede hervor, dass die Verleihung der deutschen Staatsangehörigkeit die juristisch höchste Stufe der Integration sei. In diesem Zusammenhang zitierte er die Bildungswissenschaftlerin Marina Zuber, welche einmal sagte: „Integration passiert genau dann, wenn die Nationalität keine Rolle mehr spielt“. Auch Kreisrätin Irmgard Kircher-Wieland begrüßte die Neueingebürgerten sehr herzlich. Sie freue sich, dass die Neubürger im Hohenlohekreis ihre zweite Heimat gefunden haben und forderte diese auf, sich politisch zu beteiligen. Alexandra Zgâmbău-Julei berichtete stellvertretend für die Neueingebürgerten von ihrem Weg zur deutschen Staatsbürgerschaft.

Dieses Jahr beteiligte sich erstmals ein Musikensemble aus neueingebürgerten Personen an der Feier und trug das Musikstück „Happy“ vor. Die weitere musikalische Umrahmung erfolgte durch das Blechbläserensemble der Musikschule Künzelsau. Zur Erinnerung an ihre Einbürgerung erhielten die Neubürger einen Bildband des Hohenlohekreises. Im Anschluss an den offiziellen Teil fand ein Stehempfang mit den Neueingebürgerten und deren Familien statt.

Quelle: Pressemitteilung des Landratsamtes des Hohenlohekreises