07940 | 935 557
 0,00 (0 Gegenstände)

Keine Produkte im Warenkorb.

  • Tauben. Foto: GSCHWÄTZ/Archiv

Die Stadttaube – das vergessene Haustier

Stadttauben brauchen unsere Hilfe: Würde man in unseren Städten Hunde oder Katzen so behandeln, wie wir mit den Stadttauben verfahren, gäbe es empörte Proteste. Susanne Müller, ist Vorsitzende von Taubenfreunde e.V., Künzelsau und spricht am Mittwoch, den 30. Oktober 2019 um 19 Uhr in der Volkshochschule Künzelsau über ‚Die Stadttaube – das vergessene Haustier‘. Es registriert kaum jemand, dass jeden Tag unzählige dieser Vögel vor unseren Augen ums Überleben kämpfen und mit zum Teil erheblichen Verletzungen leben. Eigentlich ist die Taube ein Haustier, wie Hund und Katze und gehört zu jedem Stadtbild. Doch die Überpopulation führt zu Ärger durch Dreck. Wie damit gut und tiergerecht umgegangen werden kann, ist Thema des abends. Schlagwörter sind zum Beispiel kontrollierte Fütterung, Taubenhaus und tier(schutz)gerechte Möglichkeiten der Populationsverringerung. Der Abend stellt dieses hochintelligente, soziale und liebenswerte Tier in den Mittelpunkt.

Der Eintritt ist frei.

Quelle: Volkshochschule Künzelsau

 

 

 

Markiert in TaubeTaubenhaus
Aktuelle Beiträge