07940 | 935 557
 0,00 (0 Gegenstände)

Keine Produkte im Warenkorb.

  • Gitarrensoli und Bestnoten für das Stadtfest gab es von diesen charmanten Mädels. Foto: GSCHWÄTZ

Die ersten heißen Schnappschüsse vom Stadtfest – inklusive zerstörtem BUGA-Karl

Trotz Platzregens zwischendurch hielten die Besucher dem Stadtfest in Künzelsau an diesem Wochenende die Treue. An allen Tagen war das Fest mehr als gut besucht. Nur der arme BUGA-Karl wurde dabei zerstört. Hier zeigen wir Euch die ersten Fotos. Das Fest endet am heutigen Sonntag, den 14. Juli 2019, um 18 Uhr.

Gitarrensoli und Bestnoten für das Stadtfest gab es von diesen charmanten Mädels. Foto: GSCHWÄTZ

Drei Tage feiern – das war das Credo von manch einem Festgast. Foto: GSCHWÄTZ

Zuschauer vor der KOKOLORES-Bühne am Oberen Bach. Dahinter befindet sich die GSCHWÄTZ-Redaktion. Foto: GSCHWÄTZ

Kaum ein Durchkommen in der Hauptstraße. Foto: GSCHWÄTZ

Auch vom Platzregen zwischendurch ließen sich die Besucher nicht beirren und feierten danach einfach weiter. Foto: GSCHWÄTZ

Vor der Kokoloresbühne am Oberen Bach neben der Alten Schmiede standen viele junge Zuhörer. Foto: GSCHWÄTZ

Die Stadtkapelle spielte am Alten Rathaus. Foto: GSCHWÄTZ

Bereits am Freitagnachmittag war viel los in der Innenstadt. Foto: GSCHWÄTZ

Video-Interview: GSCHWÄTZ-Chefredakteurin Dr. Sandra Hartmann mit Künzelsaus Bürgermeister Stefan Neumann. Foto: GSCHWÄTZ

An allen Tagen viele Besucher. Foto: GSCHWÄTZ

Künzelsau so voll wie lange nicht. Viele nahmen dankend die Dienste der Shuttle-Busse in Anspruch. Foto: GSCHWÄTZ

Theater im Fluss hatte ebenfalls einen Stand, obwohl sie wegen der Umbauarbeiten des Freibades erst 2020 wieder auftreten werden. Hier eine Darstellerin mit GSCHWÄTZ-Mitartbeiter Markus Neugebauer. Foto:; GSCHWÄTZ

Daumen hoch für’s Fest. Foto: GSCHWÄTZ

BUGA-Karl wurde auch in Künzelsau. Foto: GSCHWÄTZ

Markiert in Stadtfest
Aktuelle Beiträge