07940 | 935 557
 0,00 (0 Gegenstände)

Keine Produkte im Warenkorb.

Soll Stefan Neumann nochmal Bürgermeister der Kreisstadt werden?

Video-Umfrage von GSCHWÄTZ-Reporter Dr. Felix Kribus

Die Bürgermeisterwahl in Künzelsau naht. Stefan Neumann geht als Favorit ins Rennen, das am 03. Juni 2018 ausgetragen wird. Problemerprobt setzte sich Neumann fürs Krankenhaus ein, will Künzelsau kinder- und seniorengerechter gestalten. Der Citybus soll expandieren und prosperieren. Beim Krankenhaus, Hochwasser und Peka-Areal gehen die Meinungen über seinen Einsatz allerdings auseinander. Unter ihm lernte Künzelsau sparen und zum Beispiel dürfen Hauseigentümer deshalb jetzt mehr Grundsteuer bezahlen, nachdem die Stadt über 60 Millionen Euro an Gewerbesteuer zurückzahlen musste. Wer sich noch zur Wahl stellt, steht bei Redaktionsschluss noch in den Sternen und so lautet die aktuelle GSCHWÄTZ-Umfrage, die unser Videojournalist Felix Kribus gemacht hat, ob Stefan Neumann wieder zum Bürgermeister gewählt werden soll oder nicht.

„Ich wünsche mir, dass Stefan Neumann nochmals Bürgermeister wird, weil er ein patenter Mensch ist. Er geht auf Leute zu und hat immer ein offenes Ohr. Alles was in den letzten Jahren in Künzelsau angelegt worden ist, ist in Ordnung. Mir gefällt es hier und ich möchte nirgends woanders wohnen wie in Kü’au. Früher habe ich in Niedernhall gewohnt. Niedernhall gefällt mir auch, aber ich bin schon 45 Jahre hier.“
// Hannelore Simeonidis, Künzelsau

„Also ich kenne den Bürgermeister nicht so gut, aber ich möchte gerne einer werden. Ich melde mich.“
// Arthur Schmidt, Künzelsau

„Ich bin dafür, dass Stefan Neumann wiedergewählt wird. Ich bin überrascht, er macht viel für die Kinder, für die Jugendlichen. Für die Kleinkinder sind die Spielplätze wieder hergerichtet worden. Und von dem her finde ich es ganz toll, dass die jungen Leute wieder hergezogen werden. Er hat auch seine schlechten Seiten, aber ich lass‘ mich überraschen, wer sich noch alles aufstellen lässt. Auf jeden Fall ist das Krankenhaus Thema Nummer eins für mich, da hätte er sich mehr reinknien sollen und ein bisschen mehr dahinterstehen sollen. Für uns ist das Krankenhaus wichtig. Was damals auch zum Nachteil war: zum Hochwasser 2016 war er auch nicht ganz so aktiv. Da hätte er mehr vor Ort sein sollen.“
// Daniela Beyer, Künzelsau

„Ich habe mit ihm schon verschiedene Mal in der Bürgersprechstunde gesprochen. Stefan Neumann ist mir sehr sympathisch und deshalb will ich, dass er wiedergewählt wird. Er hat sich eingesetzt dafür, dass das Krankenhaus erhalten bleibt, obwohl es nicht viel oder nichts genützt hat.“
// Walter Ickinger, Künzelsau

„Ich finde Stefan Neumann gut. Er hat seine Sachen bis jetzt gut gemacht, zum Beispiel am alten Peka-Kaufhaus-Areal, da da jetzt wieder etwas Neues hinkommt.“
// Hilde Pfeiffer

„Meiner Meinung nach ‚ja‘, weil er für Künzelsau schon sehr viel getan hat. Es hat sich sehr viel geändert. Das Stadtbild ist moderner geworden, die Fussgängerzone. Es ist nicht schön, dass nichts getan wurde, dass das Krankenhaus bleibt. Wir haben auch sehr viele Altenheime hier und die könnten ein Krankenhaus gebrauchen.“
// Hannelore Schäffer, Künzelsau

 

Die komplette Umfrage können Sie nachlesen in unserer gedruckten Mai-Ausgabe 2018 – ab sofort überall im Handel erhältlich – oder als Abo direkt in Ihren Briefkasten. Einfach über unseren Online-Shop oder telefonisch bestellen: 07940/93 555 7.

 

// Wir lieben unser Ländle //

Markiert in